EIN GEMEINER TRICK

 
Inhalt

Camille Dargus genießt ihr Leben als unabhängige, wohlhabende Frau. Hin und wieder geht sie eine Nacht lang ihrer Leidenschaft für junge Kellner nach. Doch an diesem Morgen, nach einer Party in ihrem Sohoer Loft, laufen die Dinge anders als geplant, denn der junge Mann, Billy, lässt sich auch nicht mit Geld zu einem prompten Abgang bewegen. Und schon bald enthüllt er Camille, dass er sie mit einer Aufzeichnung ihrer nächtlichen Aktivitäten erpressen will.


Zu Billy's Leidwesen lässt sich die abgebrühte Geschäftsfrau davon jedoch wenig beeindrucken. Aber Billy macht immer noch keine Anstalten zum Gehen, und langsam dämmert es Camille, dass er noch andere Ziele verfolgt. Als sie endlich ihren Wachmann ruft, eskaliert die Situation jenseits ihrer schlimmsten Befürchtungen: Camille erkennt, dass sie die dunklen Geheimnisse ihrer Vergangenheit enthüllen muss. Aber sie ist auch eine Frau, mit der man nicht ungestraft spielt – es beginnt ein Kampf auf Leben und Tod.

 
Regie: Marion Kracht

Marion Kracht ist seit ihrem fünften Lebensjahr vor der Kamera und auf der Bühne zu Hause. Sie ist einem breiten Publikum durch Rollen in hunderten von erfolgreichen Reihen und Filmen wie "Diese Drombuschs“, "Der Havelkaiser“, "Ein Fall für Nadja“, "Liebe, Babys“, "Familie Sonnenfeld“, "Dr.Klein“ und diversen Krimi-Formaten, sowie Kinospielfilmen wie "Väter“, "Mein Führer - Die wirklich wahrste Wahrheit über Adolf Hitler“ und vielen mehr bekannt und wirkte auch in diversen internationalen Produktionen mit. Außerdem hat sie in der hochgelobten Serie „Babylon Berlin“ mitgespielt.

 

Als gehörlose Sarah stellte sie ihr Können in der mit dem 1. Preis der INTHEGA ausgezeichneten Tournee „Gottes vergessene Kinder“ besonders eindrucksvoll unter Beweis. Hierfür, und für ihr breitgefächertes soziales Engagement wurde sie 2002 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Auf Grund ihres besonderen sozialen Engagements war Sie zwei Jahre lang stellvertretende Vorsitzende des Innovationsbeirats des Ministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Außerdem ist sie Mitglied bei der Berliner Tafel und seit 2009 Kuratoriumsmitglied beim Kinderhilfswerk Plan International, bei dem sie sich seit 25 Jahren engagiert und mehrere Patenkinder hat. Seit Anfang 2020 ist sie außerdem Gastgeberin des Plan International Podcasts.  

Sie setzt sich für den Klimaschutz ein und entwarf für das renommierte Öko Label LANA zwei vegane Kollektionen (Winter 15/16, Sommer 16). Die überzeugte Vegetarierin veröffentlichte zwei Kochbücher: "KRACHT KOCHT“ und "KRACHT KOCHT WEITER“. Im Kinospielfilm "Schlaf“  von Michael Venus spielt sie die Rolle der Lore. Zu Halloween 2020 kommt dieser in die deutschen Kinos.

 

Bisher hat Marion Kracht mehrere Wiederaufnahmeproben und Umbesetzungen geleitet, u.a. bei dem Stück "Auf ein Neues" das über 500 Mal gespielt wurde. 

Marion Kracht feiert mit "Ein gemeiner Trick" ihr Regie-Debüt.

 
IMG_5017_edited.jpg
Ulrike Frank spielt Camille

Nach ihrem Schauspiel-, Gesangs- und Tanzstudium an der Folkwang-Hochschule, Essen, stand Ulrike Frank auf Bühnen in Deutschland und der Schweiz, u.a in "Jimmy Dean", "Keep Cool", "Hair", "Lucky Stiff" (DEA Saarbrücken) und "Emil und die Detektive'" (UA Potsdamer Platz Theater Berlin). Sie wirkte bei CD- und Hörspiel-Produktionen mit, u.a. bei "Die Feder", "Fletsch", "Blackout", "Moulin Rouge Story", und steht seit 1995 in zahlreichen Film- und TV-Produktionen vor der Kamera, wie z.B. "Mustervater II", "Soko Leipzig", "Die Bürgschaft", "Soko 5113", "Ein Fall für Zwei", "Hinter Gittern", "Balko", "Betty's Diagnose" sowie als Gräfin Orsina im Kinofilm "Emilia". Parallel stand sie immer wieder auf der Bühne, so 2005 in der Uraufführung von Rolf Hochhuths "Familienbande" am Theater Brandenburg, oder als Françoise Gilot in "Picassos Frauen". Ihre erste Serien-Hauptrolle spielte die gebürtige Stuttgarterin 1999 in der Pro7-Serie "Mallorca", für die sie ein Jahr auf der Baleareninsel vor der Kamera stand, 2000 war sie im Hauptcast der Serie "Großstadtträume". 2018 spielte sie die Hauptrolle in "Kasimir und Kaukasus" am Berliner Schlosspark Theater. Seit 2004 ist Ulrike Frank einem großen Publikum als Katrin Flemming in der RTL-Serie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" bekannt. 

Die erfolgreiche Schauspielerin feiert mit "Ein gemeiner Trick" ihr Tourneetheater-Debüt.

 
Lukas Sauer spielt Billy

Lukas Sauer ist Schauspieler, Model und Moderator. Als Schauspieler ist er einem breiteren Publikum vor allem durch die Rolle des Aaron Hinz in "Unter Uns" (RTL) bekannt geworden, welche er 2014 verkörperte. Es folgten nicht nur zahlreiche Rollen in Kurz- und Werbefilmen, sondern auch an Theatern wie dem Galli Kindertheater in Berlin. 2017/2018 tourte er mit der Boulevard-Komödie "Männerparadies" durch Deutschland und nicht zuletzt stand er für "Waiting for Anya", einem Zweiten-Weltkriegs-Drama, an der Seite von Weltstar Jean Reno, Thomas Kretschmann und "Stranger Things"-Hauptdarsteller Noah Schnapp im Süden Frankreichs vor der Kamera. Seit 1. Oktober 2020 ist er in der Rolle des Claudio Becker in der neuen TVNOW-Serienproduktion "SUNNY - Wer bist du wirklich?" zu sehen.

Lukas Sauer by Urban Ruths _ kl.jpg
 
Sascha Rotermund 9 (c) Karim Khawatmi kl
Sascha Rotermund spielt Ted

Der 1974 geborene Westfale studierte Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover. Es folgten Engagements an den Theatern Lübeck und Magdeburg, Schauspiel Hannover, am Hamburger Schauspielhaus sowie am Thalia Theater, den Hamburger Kammerspielen und dem Schlosspark Theater Berlin. Er spielte u.a. Mercutio in „Romeo und Julia“, Harold in „Harold und Maude“, Mortimer in „Arsen und Spitzenhäubchen“, außerdem den sadistischen Zahnarzt Dr. Scrivello in "Der kleine Horrorladen“. Im Fernsehen ist er u. a. in den Serien "Küstenwache", „Morden im Norden“ sowie "Freundinnen – Jetzt erst recht“ zu sehen. Sascha Rotermund ist außerdem ein gefragter Hörbuchinterpret ("Die Korrekturen“) und Synchronsprecher: er leiht seine Stimme u.a. Benedict Cumberbatch ("Dr. Strange“), Jon Hamm ("Mad Men") und Omar Sy ("Ziemlich beste Freunde").